Iris Bauer
Heilpraktikerin für Psychotherapie gemäß Heilpraktikergesetz (§1 HPG)

Therapeutische Hypnose

Unter Hypnose versteht man einen veränderten Bewusstseinszustand, einer tiefen Entspannung gleich. Jeder hat diesen Zustand bereits einmal erlebt, z. B. beim Malen oder Autofahren, wenn man gar nicht merkt, wie die Zeit vergeht und man sich hinterher fragt: „Ist es wirklich schon so spät?“ Oder: „Wie bin ich eigentlich von A nach B gelangt?“ Inzwischen ist die Hypnose eine anerkannte Heilmethode und hat auch Einzug in die Medizin gehalten, denn die Hypnose ist einer der effektivsten Wege, um alte Glaubenssätze, Blockaden, Traumata oder Verhaltensweisen, wie  z. B. negative Ess- und Rauchgewohnheiten, die uns hinderlich geworden sind, zu verändern oder los zulassen, Durch die Arbeit mit dem Unterbewusstsein können auch viele Körperzustände und Emotionen positiv beeinflusst werden: Körper und Geist kommen zur Ruhe und regenerieren sich. 

Während einer Hypnosesitzung ist man jederzeit ansprechbar und darf auch sprechen. Man kann und darf sich bewegen (wenn z. B. die Nase juckt) und man bekommt alles mit. Das Unterbewusstsein ist sehr aktiv und filtert genau, was es akzeptiert und was nicht.


 Anwendungsbereiche:         

Hypnose ist bei vielen seelisch-geistigen und körperlichen Erkrankungen anwendbar, 
so u. a.:    

  • zur Blockadenlösung   
  • zur  Gewichtsreduktion      
  • zur Raucherentwöhnung                     
  • zum Stressabbau                                                             
  • zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte         
  • bei Prüfungsangst